Generell wird zwar unterschieden in "Hundeführer" und "Helfer ohne Hund", die Voraussetzungen für beide sind jedoch dieselben. Darunter fallen

 

- physische und psychische Belastbarkeit

 

- ausgeprägter Teamgeist

 

- hohe Motivation, Spass und Feingefühl bei der Arbeit mit Mensch und     Hund

 

- Interesse an einer abwechslungs- und umfangreichen Ausbildung

 

- Bereitschaft, Zeit und unbedingten Willen, bei Eignung mit dem             eigenen Hund das Ziel "geprüftes und einsatzfähiges                              Rettungshundeteam" zu erreichen und in diesem Sinne auszüben

 

- ständige Erreichbarkeit über Mobiltelefon oder Melder für Einsätze,

  ggf. auch als Helfer ohne Hund, 365 Tage im Jahr, Tag und Nacht

 

- Mobilität durch eigenes Fahrzeug

 

- Einstiegsalter ab 16 Jahren möglich, Einsätze jedoch nicht unter 18 

  Jahren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationsflyer zum Download

Informationsflyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 218.0 KB

Unterstützer